Seite wählen

Datenschutzinformationen für Bewerberinnen und Bewerber

Wir, der Zweckverband IT-Verbund Gifhorn (nachfolgend auch „wir“ oder „uns“) informieren Sie hiermit über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Ihnen zustehenden Rechte im Rahmen Ihrer Bewerbung bei uns.

1. Verantwortlicher

Zweckverband IT-Verbund Gifhorn
Calberlaher Damm 15
38515 Gifhorn
Deutschland
Tel.: (+49) 5371 94551 0
[email protected]


2. Datenschutzbeauftragter

Dr. Gregor Scheja
Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB
Adenauerallee 136
53113 Bonn
Deutschland
Tel.: (+49) 0228-227 226 0

https://www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html
www.scheja-partner.de

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen


3.1 Durchführung des Bewerbungsverfahrens

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses (Durchführung des Bewerbungsverfahrens) und ggfs. für die Ermöglichung der Verteidigung im Rahmen von Rechtsstreitigkeiten.

Die Datenverarbeitung zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf Basis des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 b) DSGVO (Vertragserfüllung / Vertragsanbahnung). Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir ggfs. auf Grundlage von § 17 NDSG oder Art. 9 Abs. 2 DSGVO.
Eine etwaige Datenverarbeitung zur Verteidigung im Rahmen von Rechtsstreitigkeiten erfolgt auf Basis des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 e) DSGVO i. V. m. § 3 NDSG (Aufgabenerfüllung im öffentlichen Interesse). Die Interessen liegen hierbei darin, den rechtmäßigen Ablauf des Bewerbungsverfahrens in einem etwaigen Verfahren beweisen zu können. Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir in diesem Zusammenhang ggfs. auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 f) DSGVO.

3.2 Aufnahme in Bewerberpool

Sofern Ihre Bewerbung nicht zu einer Anstellung bei uns geführt hat und Sie uns für spätere Stellenausschreibungen die Aufnahme Ihrer Bewerbungsdaten in unseren Bewerberpool gestattet haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auch, um Sie bei künftigen Stellenausschreibungen berücksichtigen und kontaktieren zu dürfen sowie Ihre diesbezügliche Einwilligung nachweisen zu können.

Die Datenverarbeitung für die Aufnahme in den Bewerberpool erfolgt auf Basis des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 a) DSGVO (Einwilligung) i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG.

Sofern wir auch besondere Kategorien personenbezogener Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, erfolgt die Datenverarbeitung auf Basis des Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2, 3 BDSG.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Dann werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter auf Basis der Einwilligung verarbeiten. Allerdings berührt der Widerruf nicht die Rechtmäßigkeit solcher Verarbeitungen, die bereits vor dem Widerruf auf Basis der Einwilligung erfolgt sind. Sie bleiben also auch nach dem Widerruf rechtmäßig. Ihre Einwilligung widerrufen können Sie per E-Mail an: [email protected].

Die Datenverarbeitung für den Nachweis Ihrer Einwilligung erfolgt auf Basis des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 c) i. V. m. Art. 5 Abs. 1 a), Abs. 2, Art. 7 Abs. 1 DSGVO.

4. Quellen

Wir verarbeiten überwiegend die personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung direkt von Ihnen erhalten haben. Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten bei Dritten erhoben haben, stammen diese aus folgenden Quellen:
• von Personalvermittler/Headhunter,
• Ihrem öffentlich einsehbaren Profil in berufsbezogenen Social-Media Netzwerken (wie StepStone, Monster)

5. Empfänger 

Folgende Empfänger / Kategorien von Empfängern können im jeweils erforderlichen Ausmaß Zugriff auf Ihre Daten nehmen:
• zuständige Mitarbeiter des Teams Verwaltung,
• zuständige Mitarbeiter des Teams, für den ggfs. eine Stellenbesetzung erfolgen soll,
• unsere Verbandsgeschäftsführung,
• zuständige Mitglieder des Personalrats,
• zuständige Mitarbeiter des Landkreises Gifhorn, die für uns mit Personaldienstleistungen betraut sind,
• die auch für den IT-Verbund Gifhorn zuständige Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Gifhorn
• eingesetzte Personalvermittler/Headhunter

6. Übermittlung von Daten in Drittländer 

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer findet im Rahmen Ihres Beschäftigungsverhältnisses nicht statt.

7. Dauer der Speicherung 

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, löschen wir die Daten aus Ihrem Bewerbungsverfahren nicht vollständig, sondern nehmen diese im erforderlichen Umfang zu Ihrer Personalakte. Wir verarbeiten diese sodann zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses. Hierüber werden wir Sie sodann in gesonderter Form genauer informieren.

Sofern Ihre Bewerbung nicht erfolgreich ist, werden wir Ihre Bewerbungsdaten entweder aufgrund einer von Ihnen ggfs. erteilten Einwilligung zur Aufnahme in unseren Bewerberpool weiterhin speichern (siehe Ziffer 3.2) oder spätestens nach Ablauf von sechs Monaten nach Beendigung Ihres Bewerbungsverfahrens löschen.

8. Pflicht zur Bereitstellung 

Sie sind weder vertraglich noch gesetzlich verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung nachstehend aufgeführter personenbezogener Daten für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und für die Entscheidung über den Abschluss eines Arbeitsvertrages erforderlich:

• Identitätsdaten (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Familienstand, Geschlecht, Fahrerlaubnisse, Behinderungen)
• Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
• Qualifikationsdaten (Lebensläufe, Zeugnisse, Zertifikatsdaten, Fortbildungsdaten)
• Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis)

Wenn Sie uns bei Ihrer Bewerbung nicht alle für das Bewerbungsverfahren benötigten personenbezogenen Daten bereitstellen, werden wir Sie im Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigen können.

Entsprechendes gilt für die Aufnahme in unseren Bewerberpool: Sofern Sie uns für spätere Stellenausschreibungen die Aufnahme Ihrer Bewerbungsdaten in unseren Bewerberpool nicht gestatten, können wir Ihre personenbezogenen Daten nicht verarbeiten, um Sie bei künftigen Stellenausschreibungen zu berücksichtigen und zu kontaktieren.

9. Automatisierte Entscheidungsfindung, Profiling? 

Wir verwenden weder eine automatisierte Entscheidungsfindung noch ein Profiling gemäß Art. 22 DSGVO.

10. Betroffenenrechte 

Als betroffene Person haben Sie nach der DSGVO die folgenden Rechte, soweit deren jeweilige gesetzliche Voraussetzungen vorliegen:

Auskunft:
Sie haben das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten zu erhalten.

Berichtigung:
Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten zu Ihrer Person verlangen. Darüber hinaus können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen.

Löschung:
In bestimmten Fällen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

Einschränkung der Verarbeitung:
Sie können in bestimmten Fällen verlangen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt wird.

Datenübertragbarkeit:
Sollten Sie Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass diese an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden.

Widerspruchsrecht
Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe e) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Diese personenbezogenen Daten werden dann nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet, es sei denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerruf der Einwilligung:
Sofern Sie eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt.

Zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen. Nutzen Sie dazu bitte die oben unter Ziffer 1. genannten Kontaktdaten des Verantwortlichen.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, können Sie zudem eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einreichen, insbesondere in dem EU-Mitgliedstaat bzw. Bundesland Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsortes, Arbeitsplatzes oder des Ortes des von Ihnen beanstandeten mutmaßlichen Verstoßes.

Dies gilt auch für die für uns zuständige Aufsichtsbehörde:

Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
0511 1204500
[email protected]

11. Fragen/Kontakt 

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, zu diesem Informationsschreiben oder zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte können Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Bitte nutzen Sie unsere Kontaktdaten unter Ziffer 1.

Stand: 15.09.2023